Schule 4.0: gratis Tablet für jedes Kind ab der 5. Schulstufe

Das Papier sieht auch im Bildungsbereich konkrete Maßnahmen vor. Eine wichtige Rolle spielt darin die Digitalisierung in der Ausbildung. In der Ära Kreisky wurden 1972 kostenlose Schulbücher eingeführt, nun sind es gratis Tablets und Laptops.

Gratis Tablet ab der 5. Schulstufe

Das Konzept, dass zukünftig jedes Kind in der 5. Schulstufe sein persönliches Tablet erhalten soll. Und in der 9. Schulstufe ist für jedes Kind ein eigener Laptop geplant. Außerdem soll jede Klasse mit WLAN ausgestattet werden. Die Geräte sollen nicht nur im Unterricht, sondern auch für Hausübungen oder Recherche genutzt werden und gehen in das Eigentum der Schule über. Dadurch sollen zum Teil Vertriebs- und Produktionskosten von herkömmlichen Schulbüchern entfallen.

Anreize für LehrerInnen, sich an Brennpunktschulen zu engagieren

Standorte mit vielen SchülerInnen mit besonderem Förderbedarf (Eltern mit maximal Pflichtschulabschluss, nicht-deutsche Muttersprache) sollen künftig speziell unterstützt werden, und zwar nicht nur mit dem schon bekannten „Chancenindex“, über den Brennpunktschulen zusätzliche Mittel erhalten sollen.

Anreize für LehrerInnen vor, sich an einer Brennpunktschule zu engagieren: Mehrjährige Lehrverpflichtungen an solchen Standorten sollen in der weiteren Karriere speziell angerechnet werden, für die Besetzung von Leistungspositionen sollen sie sogar Voraussetzung sein.

Technik und Naturwissenschaft stärken

Im Bildungsbereich noch der Ausbau der Schulautonomie, den die Regierung derzeit vorbereitet, und eine Verbesserung des Unterrichts in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Es soll eine Steigerung von derzeit 17.000 auf 22.000 MINT-AbsolventInnen pro Jahr erreicht werden. Ein Plus von 30 Prozent würde demnach auch Platz 1 für Österreich unter den OECD-Ländern in puncto MINT-AbsolventInnen bedeuten.

2017-05-07T17:49:14+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar